Andy L. Lütolf / DORADOS

Mit seiner unvergleichlichen Samtstimme legte Andy L. bei der legendären Schweizer Gruppe DORADOS den musikalischen Grundstein zum Erfolg. Während 16 Wochen hielt sich der vom Luzerner gesungene Titel «Mary ven conmigo» 1978 in den Charts. Auch im Alleingang stürmte Andy L. später die Hitparaden. Seine eingängigen Italo-Hits «Solo per te» und «Una donna per amare» erreichten 1983/84 Top-Plazierungen. Trotzdem zog sich der Sonnyboy Mitte der achziger Jahre von der Bühne zurück. Fortan war der Luzerner hinter den Kulissen des Showbusiness tätig. Ein Auftritt im Rahmen der Engelberger Nostalgietage im Juli 1998 liess die Dorados und ihren Sänger Andy L. für einen Abend wieder im Rampenlicht stehen; er löste ein ungeplantes Comeback der einstigen Top-Formation aus (TV-Sendungen auf SF1 «Top of Switzerland», «Schlag auf Schlager», Nostalgie-Special von der OLMA und Veröffentlichung der CD «Goldene Hits» mit Originalaufnahmen von damals).  
 
Andy L.  meldete sich als Schlagersänger zurück. Unter dem Titel «Andy L. – Das geht unter die Haut» erschien  ein Schlageralbum sowohl mit gefühlvollen Eigenkompositonen als auch mit den alten Hits in deutscher Sprache. Die einzigartige Stimme des romantischen Innerschweizers berührte die Schlagerfans. Die Erfolgskomponisten Carlo Brunner, Tomislav Mustac und Roland Eberhart (Calimeros) steuerten Titel bei. Die Teilnahme an der Schweizer Vorausscheidung für den «Grand Prix der Volksmusik 2000» und der Auftritt am Klostertaler-Openair vor über 20 000 Besuchern gehören zu den Highlights dieser Zeit.

Andy L. ist mit seiner warmen, klaren Stimme auch ein beliebter Moderator. Jahrelang war er Stadion-Speaker für den FC Luzern, produzierte Werbespots, moderierte Karaoke-Shows. Seit bald 10 Jahren Jahren präsentiert er das AlpenSchlagerfestival in Engelberg. Im Jahr 2005 feierte Andy L. sein 30-Jahr-Bühnenjubiläum. Zwei Jahre später gab es ein Comeback der Dorados als Trio; mit dabei  die Original-Dorados Stimme Andy L. Lütolf. Zu den unvergessenen Dorados-Hits durfte wieder getanzt und geträumt werden.  Im Herbst 2007 erschien die CD «Mi Corazon» mit vier Re-Mix sowie zehn neuen mitreissenden Songs.
Ebenfalls 2007 wurden die Dorados nominiert für «Die grössten Schweizer Hits» von SRF1, Sparte Lovesongs, mit «Mary ven conmigo»,  

In den folgenden Jahren liessen die Original-Dorados-Stimme Andy L. Lütolf und der Original-Schlagzeuger Bruno Schwarz mit einer «Zwei-Mann»- Gesangs- und Comedy-Show die guten, alten Dorados-Zeiten wieder aufleben. Leider starb im April 2010 Bruno Schwarz ganz überraschend, was auch das Ende der Dorados bedeutete.

Die Dorados-Stimme, Sänger und Moderator Andy Lütolf ist aber trotzdem weiter aktiv. So ist er seit der ersten Tournee «Schwiizer Wiehnacht» im Jahr 2000 eine tragende Säule dieses musikalischen Konzeptes. Der Luzerner sorgt mit besinnlichen Zwischentexten immer wieder für berührende Momente. Mit gefühlvoller Stimme weiss er aber auch musikalisch zu begeistern. Der Gesang ist dabei 100% live, die Begleitung erfolgt live durch einen Pianisten. Sowohl 2009 wie 2011 zeichnete SRF1 «Schwiizer Wiehnacht» auf und strahlte das Konzert am 2. Weihnachtstag aus. 

1979

 

Erstmals in der Geschichte des «Grand Prix der Volksmusik» gelang es mit Andy L. Lütolf einem Schweizer Autor (Texter und Komponist) in der Deutschen Vorausscheidung einen Titel zu platzieren. Der Beitrag «Ich träume von der Heimat», gesungen von den Bergkameraden (aus Bayern) und Oswald Sattler (Südtirol) gewann 2009 sogar die deutsche Vorausscheidung und gehörte zu den Favoriten fürs Finale vom 29. August 2009 in München. Oswald Sattler und die Bergkameraden erreichten mit Andys Titel schliesslich den sensationellen 2. Platz.

Im Jahr 2009 kamen die Edlseer mit dem Titel «Halleluja» in die Österreichische Vorausscheidung, zeichnete Andy L. Lütolf als einer der drei Autoren. Sie verpassten den Einzug ins Finale nur knapp.

Bis heute geht die Zusammenarbeit mit den Bergkameraden, der erfolgreichen Gesangsgruppe aus Bayern, weiter.